WELCOME
WILLKOMMEN
BIENVENUE
BIENVENIDOS



AUF DEN SEITEN DES


TTC turflon Werl




• Gegründet: 1963 •


================

Ich wünsche euch viel Spaß auf den Internet-Seiten
unseres Vereins!

================



Unser Sponsor:



Unser Ausrüster:



Förderer der Jugend:

Sparkasse. Gut für Werl
TOP-News des TTC turflon Werl Letzte Aktualisierung: Donnerstag, 05. Juli 2018

05.07.2018 STAFFELEINTEILUNGEN 2018/19 - ERSTE SPIELT IN VERBANDSLIGA GRUPPE 1

Nun stehen alle Gruppeneinteilungen von der Verbandsliga bis zur 2. Kreisklasse fest und sind im alten beliebteren Design nur auf unserer Internetseite abrufbar! Wie erwartet wird die Erste in der Verbandsliga Gruppe 1 aufschlagen. Die Zweite und die Dritte bleiben in ihrer bekannten Gruppe wie in der Vorsaison. Die Vierte wird in der 2. Kreisklasse Gruppe 2 (4er) antreten.


21.04.2018 DIE ERSTE STEIGT ALS LANDESLIGA-MEISTER 2018 IN DIE VERBANDSLIGA AUF

Mehr als 24 Jahre musste der Tischtennisclub turflon Werl auf die Rückkehr in die Verbandsliga warten, damals trat man noch als TTC Kettler Werl an. In der Saison 1993/94 waren es Thomas Kettler, Harald Betkerowitz, Ralf Glock, Stephan Schulte, Christian Schmiegel, Frank Neumann sowie Stephan Hülder, die die letzte Verbandsliga-Saison für den TTC absolvierten. Zum Aufstiegsteam der Ersten in der Saison 2017/18 gehören: Marcel Kühl, Sándor Tejgel, Dominik Niedieker, Gerd Kleineberg, Jan Willmund, Christian Schmiegel, Christian Walzog und Christoph Heickmann.



Nach einer sehr guten Saison und einem starken Schlussspurt ließ die Erste den Verfolger hinter sich und kürte sich mit einem mehr als souveränen 9:2-Heimsieg im letzten Saisonspiel zum Meister der Landesliga Gruppe 2. Bereits eine Woche zuvor brachte sich die Erste mit dem 9:2-Auswärtserfolg beim TV Geseke in eine sehr gute Ausgangsposition und ging dank des Patzers des Verfolgers mit einem Punkt Vorsprung sowie dem deutlich besseren Spielverhältnis ins Saisonfinale. Im letzten Spiel reichte also ein Unentschieden, doch mit dem drittstärksten Team in der Rückrunde wartete mit dem LTV Lippstadt II kein einfacher Gegner. Dank der guten Ausgangsposition ging das Team um Mannschaftskapitän Marcel Kühl jedoch locker in das entscheidende Spiel um den Aufstieg und ließ von Beginn an keine Zweifel aufkommen, dass es mit dem Aufstieg klappt. Und schon nach gut eineinhalb Stunden war es beim Stand von 7:2 Marcel Kühl vorbehalten, den entscheidenden achten Punkt für den TTC zu holen. Anschließend machte Sándor Tejgel den 9:2-Schlusspunkt, so dass danach richtig gefeiert werden durfte. An dieser Stelle möchten wir uns noch einmal bei den Mannschaften der Landesliga Gruppe 2 bedanken, die sich sportlich fair verhalten haben.


Marcel Kühl holt gerade zum Aufstiegspunkt aus und markiert damit den 11:4-Endstand im vierten Satz seines zweiten Einzels.


Nach dem 9:2-Sieg in Geseke fehlte der Ersten nur noch ein Punkt zum Aufstieg!

Den Bericht zum Aufstieg der Ersten im Soester Anzeiger kann man hier nachlesen. Herzlichen Glückwunsch vom ganzen Verein zum Aufstieg in die Verbandsliga!


29.12.2017 MARCEL KÜHL SICHERT SICH MIT EINZEL- UND DOPPELERFOLG DIE VEREINSMEISTER-TITEL 2017

Nach einem turbulenten Jahr für den Tischtennisclub turflon Werl e. V. haben sich noch einmal 18 TTCler bei den Vereinsmeisterschaften zusammengefunden, um ihre neuen Vereinsmeister auszuspielen.



Es begann mit der Doppelkonkurrenz, bei der die Doppelpartner wie immer ausgelost wurden. Neu war dieses Mal jedoch, dass zunächst in zwei Gruppen gespielt wurde. Bei sieben Doppeln gab es eine Dreier-Gruppe und eine Vierer-Gruppe. In Gruppe A setzten sich Marcel Kühl und Marius Kehrenberg mit drei Siegen klar durch, auf dem zweiten Platz folgten Thomas Wittenbrink und Stefan Schäfer. In der Gruppe B setzten sich Christoph Heickmann und Moritz Kappelt durch, das Halbfinale komplettierten Dominik Niedieker und Günter Kehrenberg. Im ersten Halbfinale setzten sich Marcel Kühl und Marius Kehrenberg klar gegen Dominik Niedieker und Günter Kehrenberg durch. Und auch für Christoph Heickmann und Moritz Kappelt führte der Weg über Thomas Wittenbrink und Stefan Schäfer ins Finale. Im Spiel um Platz 3 behaupteten sich Dominik Niedieker und Günter Kehrenberg gegen Thomas Wittenbrink und Stefan Schäfer. Das Finale entschieden Marcel Kühl und Marius Kehrenberg gegen Christoph Heickmann und Moritz Kappelt klar für sich.

Nach einer kleinen Stärkung für alle Teilnehmer folgte die Einzelkonkurrenz, bei der nun auch Sándor Tejgel mit dabei war. In vier Gruppen wurde das Teilnehmerfeld aufgeteilt, wobei die beiden Besten aus jeder Gruppe sich für das Viertelfinale qualifizieren konnten. Nach dem 3. Platz im Doppel wollte Dominik Niedieker auch im Einzel auf das Podest, und dank des Sieges gegen Thomas Wittenbrink stand er im Halbfinale. Marcel Kühl traf auf Thomas Drescher, der das Spiel lange offen gestalten konnte, sich letztlich aber mit 1:3 geschlagen geben musste. Sándor Tejgel bekam es mit Gerrit Kehrenberg zu tun, auch er setzte sich erwartungsgemäß durch. Den letzten freien Platz im Halbfinale erspielte sich Christoph Heickmann gegen Simon Schäfer. Im Halbfinale zeigte Marcel Kühl gegen Christoph Heickmann eine souveräne Leistung und konnte nach einem guten Spiel von beiden den Finaleinzug buchen. Deutlich spannender verlief das Duell von Sándor Tejgel gegen Dominik Niedieker, das absolut auf Augenhöhe war. Den besseren Start erwischte Dominik Niedieker, der sich bei temporeichen Ballwechseln eine 2:0-Satzführung heraus spielte. Doch Sándor Tejgel steckte nicht auf, und machte in der Folge kaum noch Fehler. Das hielt er bis zum Schluss durch, so dass er die Partie noch mit 3:2 für sich entschied. Doch lange ärgern musste sich Dominik Niedieker nicht, da er sich im kleinen Finale mit dem 3. Platz belohnte, nachdem er Christoph Heickmann, der mit dem 4. Platz ebenfalls sehr zufrieden sein kann, bezwingen konnte. Es kam also zum Duell der beiden Spitzenspieler des TTC, die seit Jahren auf Top-Niveau in der Landesliga spielen. In den ersten beiden Sätzen war Marcel Kühl der aktivere und bessere Spieler und gewann folgerichtig die ersten beiden Sätze. Im dritten Satz sah es bereits nach einem klaren Sieg aus, doch musste Marcel Kühl nach einer 9:7-Führung noch den Satzverlust hinnehmen. Sollte sich das Blatt erneut wenden? Nein, denn Marcel Kühl machte mit dem Gewinn des vierten Satzes den Abend perfekt und sicherte sich nach dem Erfolg im Doppel auch den Gewinn im Einzel als Vereinsmeister des TTC turflon Werl.

Hier die Ergebnisse auch noch mal in der Übersicht:

Herren-Einzel
1. Marcel Kühl
2. Sándor Tejgel
3. Dominik Niedieker

Herren-Doppel
1. Marcel Kühl und Marius Kehrenberg
2. Christoph Heickmann und Moritz Kappelt
3. Dominik Niedieker und Günter Kehrenberg


FREITAG 22.12.2017 STIFTUNG GUTES ERLAUFELN (SILVESTERLAUF WERL - SOEST) SPENDET DEM TTC 1.000 € NACH DER BRAND UNSERER SPORTHALLE IM JUNI 2017

Zum Ende des Jahres gibt es endlich wieder mal eine erfreuliche Nachricht für den TTC turflon Werl e. V.. Die Stiftung GUTES ERLAUFEN, die unter anderem durch den Silvesterlauf gefördert wird, hat unserem Verein eine Spende von 1.000 € überwiesen. Nachdem der TTC sein gesamtes Inventar und damit seine sportliche Grundlage bei dem Brand der Sporthalle im Sportpark am 26. Juni 2017 verloren hat, konnte dank der Unterstützung des TTV Ense und des TTV Neheim-Hüsten der Spielbetrieb mit Beginn der neuen Saison fortgesetzt werden. Auch dank unseres Partners Möbel Turflon konnten wir schnell neue eigene Tischtennistische, Spielfeld-Umrandungen, Trikots für die Jugend und anderes wieder anschaffen. Mit der finanziellen Hilfe durch die Stiftung GUTES ERLAUFEN kann der Verein auf jeden Fall notwendige Anschaffungen in der Zukunft für die Jugend und die Infrastruktur tätigen. An dieser Stelle möchten wir uns dafür schon mal recht herzlich bei der Förder- und Veranstaltungs-Gemeinschaft e. V. bedanken, die das möglich macht.


FREITAG, 22.12.2017 TITEL VERTEIDIGT - NIKLAS FECHLER UND BEN GORNIAK SIND DIE JUGEND-VEREINSMEISTER 2017

Kurz vor Weihnachten fanden traditionell die Jugend-Vereinsmeisterschaften des TTC turflon Werl statt, welche mit 14 Teilnehmern gut besucht waren. Neben den spannenden Titelkämpfen konnten die Jugendlichen ihre Geschicklichkeit in einem Parcours unter Beweis stellen, wodurch die Veranstaltung sehr abwechslungsreich gestaltet werden konnte.



Zu Beginn wurde wie in den vergangenen Jahren mit der Doppelkonkurrenz gestartet, welche im Einfach-K.o.-System ausgetragen wurde. Hierfür wurden den älteren Teilnehmen jüngere Teilnehmer zugelost, sodass eine bunte Mischung an Doppelpaarungen entstand. Wie es der Zufall wollte, kam erneut die Paarung Ben Gorniak und Niklas Fechler zustande, die sich in den vergangenen Jahren bereits zweimal zum Vereinsmeister des TTC´s küren konnten. Tatsächlich konnten sie auf dem Weg zum Finale nicht gestoppt werden. Im Finale wartete mit Edgar Sawatzki und Manuel Stasius jedoch ebenfalls ein sehr starke Doppelpaarung. In einem spannenden und umkämpften Endspiel setzten sich schlussendlich Sawatzki und Stasius mit drei zu null durch. Im Spiel um Platz drei behielten Maik Neuhaus und Lars Dittrich die Oberhand und konnten sich gegen Melchior Sextro und Timo Güssgen mit drei zu null behaupten.

In der Einzelkonkurrenz wurde wie im vergangenen Jahr zwischen Jungen und Schüler A Konkurrenz unterschieden. Bei den Schüler A spielten sechs Teilnehmer den Gesamtsieger im Modus Jeder gegen Jeden aus. Hier wollte Niklas Fechler seinen Titel aus dem vergangenen Jahr verteidigen, hatte aber mit seinem Bruder David Fechler und den beiden Neulingen Lars Dittrich und Timo Güssgen starke Konkurrenten gegen sich. Tatsächlich entpuppte sich besonders Lars Dittrich als starker Gegner, sodass die Begegnung zwischen Niklas Fechler und Lars Dittrich schlussendlich ausschlaggebend für die Vergabe von Platz eins war. Beide Spieler waren bis dato ungeschlagen und für Lars Dittrich war diese Begegnung sogar das letzte Spiel, wodurch er sich mit einem Sieg zum neuen Vereinsmeister hätte küren können. In einem sehr hochklassigem Spiel mit vielen spektakulären Ballwechseln konnte sich letztendlich Niklas Fechler knapp mit drei zu eins durchsetzen. In seinem letzten Spiel musste Niklas Fechler seinem Bruder David zwar zum Sieg gratulieren, trotzdem konnte er seinen Titel aus dem letzten Jahr aufgrund des besseren Satzverhältnisses gegenüber Lars Dittrich, welcher den zweiten Platz belegte, verteidigen. Den dritten Platz belegte David Fechler, welcher sich mit drei Siegen aus fünf Spielen ebenfalls für eine gute Leistung belohnen konnte.



In der Jungen Konkurrenz gingen acht Teilnehmer an den Start, sodass zunächst zwei Vierergruppen gebildet wurden. Die beiden Erstplatzierten jeder Gruppe konnten sich für die Halbfinalspiele qualifizieren. Erwartungsgemäß konnten sich die Spieler der ersten Jungen Mannschaft Ben Gorniak, Maik Neuhaus und Edgar Sawatzki in ihren Gruppen behaupten. Komplimentiert wurde das Halbfinale durch Erik Schopp. Während sich Titelverteidiger Ben Gorniak im Halbfinale gegen Erik Schopp deutlich mit drei zu null durchsetzen konnte, lieferten sich Maik Neuhaus und Edgar Sawatzki ein spannendes und enges Duell auf Augenhöhe, welches Edgar Sawatzki letztendlich mit drei zu zwei für sich entscheiden konnte. Somit kam es im Endspiel erneut zur Begegnung zwischen Ben Gorniak und Edgar Sawatzki, welche Ben Gorniak in der Gruppe mit drei zu null für sich entscheiden konnte. Die ersten beiden Sätze des Finals waren sehr umkämpft und wurden jeweils in der Verlängerung entschieden. Beide Spieler hatten mehrere Möglichkeiten die Sätze für sich zu entscheiden. Schlussendlich konnte Ben Gorniak beide Sätze für sich entscheiden und mit dieser komfortablen Führung das Finale mit drei zu null für sich entscheiden. Insgesamt gab Ben Gorniak in fünf Spielen keinen einzigen Satz ab, wodurch er nun inzwischen zum fünften Mal infolge Vereinsmeister des TTC turflon Werl ist. Im Spiel um Platz drei konnte sich Maik Neuhaus mit drei zu eins gegen Erik Schopp durchsetzen.

Zum Abschluss des Tischtennisjahres 2017 erhielt jeder Teilnehmer eine vom Verein gesponserte Weihnachtstüte und wurde mit Weihnachts- und Neujahrswünschen verabschiedet.


SONNTAG, 18.06.2017 DIE VORBEREITUNGEN AUF DIE SAISON 2017/18 LAUFEN BEREITS AUF HOCHTOUREN


Während die Meldezeiträume für die Vereinsmeldung, die Termine und die Mannschaftsaufstellungen bald enden, werden heute bereits die Mannschaftsaufstellungen auf Verbandsebene und somit bei der Ersten in der Landesliga 2 veröffentlicht. Die aktuellen Klasseneinteilungen sind über die Tabellen nun abrufbar. Die Klasseneinteilung des Kreises erfolgt endgültig erst am Mittwochabend, so dass diese erst zum kommenden Wochenende verfügbar sind.

Der TTC turflon Werl wird in der kommenden Saison nur noch drei Herren-Mannschaften ins Rennen schicken. Die Erste wird natürlich in der Landesliga Gruppe 2 starten, die Zweite versucht einen Neustart in der Bezirksklasse Gruppe 4 und die Dritte wird in der Kreisliga Gruppe 2 aufschlagen. Bei den Jugendteams gibt es auch einige Änderungen, so wird die 1. Jungen in der Bezirksklasse Gruppe Nord erstmals seit mehr als 20 Jahren wieder den TTC auf Bezirksebene vertreten. Daneben spielt die 2. Jungen weiter in der Kreisklasse und aus der Schüler-B wird die Schüler-A, die zunächst in der Kreisklasse starten wird.


FREITAG, 30.12.2016 CHRISTIAN SCHMIEGEL GEWINNT DIE NEUAUFLAGE DES VORJAHRESFINALES BEI DEN HERREN-VEREINSMEISTERSCHAFTEN 2016

Kurz vor dem Jahreswechsel wurden die neuen Vereinsmeister des TTC gesucht. Im Vergleich zum Vorjahr waren dieses Mal alle Top-Favoriten anwesend, womit für Spannung gesorgt war. Insgesamt gingen 26 Vereinsmitglieder in die vereinsinternen Wettkämpfe.



Der Startschuss fiel mit der Doppelkonkurrenz, bei der die Doppelpartner wie gewohnt zugelost wurden. Gespielt wurde im Einfach-Ko-Modus, so dass eine Niederlage das sofortige Aus bedeutete. Im Halbfinale setzten sich Christian Walzog und Christoph Heickmann knapp gegen Dominik Mierswa und Sebastian Müller durch. Noch spannender war das zweite Halbfinalspiel, bei dem Matthias Heickmann und Simon Schäfer im fünften Satz gegen Martin Nicol und Marius Kehrenberg unterlagen. Das Doppel-Finale war spannend und hart umkämpft, mit einigen schönen Ballwechseln. Dennoch behielten Martin Nicol und Marius Kehrenberg am Ende immer die Oberhand und kürten sich in drei Sätzen zum neuen Vereinsmeister-Doppel.

Im Anschluss folgte die Einzelkonkurrenz, bei der die 26 Teilnehmer in fünf 4er-Gruppen und zwei 3er-Gruppen gelost wurden. Danach ging es im Einfach-Ko-Modus mit dem Achtelfinale weiter. Aus jeder Gruppe qualifizierten sich die beiden Erstplatzierten für das Achtelfinale, hinzu kamen die beiden besten Gruppendritten. Und schon hier gab es die ersten Überraschungen. Top-Spieler Sándor Tejgel unterlag in seiner Gruppe Dominik Mierswa klar und musste so als Gruppen-Zweiter einen starken Gegner im Achtelfinale fürchten. Das gleiche traf auf Ingo Brunberg zu, der sich in seiner Gruppe Simon Schäfer geschlagen geben musste, und ebenfalls in den zweiten Los Topf für die Achtelfinal-Auslosung kam. Und so war bereits ab dem Achtelfinale Hochspannung angesagt. Gerd Kleineberg traf auf Sándor Tejgel, der keinen guten Tag erwischte und daher auch gegen Gerd Kleineberg verlor. Christian Schmiegel setzte sich im fünften Satz gegen Christoph Heickmann durch, es sollte das knappste Ergebnis für ihn bleiben. Etwas überraschend mussten auch Martin Nicol und Matthias Heickmann schon früh das Aus verkraften. Im Viertelfinale schaltete Gerd Kleineberg in einem hochklassigen Match Dominik Mierswa aus, der eine sehr gute Leistung abgeliefert hatte. Marcel Kühl setzte sich gegen seinen Mannschaftskollegen Jan Willmund durch. Das Halbfinale komplettierten Christian Schmiegel und Thomas Drescher. Das erste Halbfinale gewann Gerd Kleineberg gegen Marcel Kühl, und im zweiten Spiel behielt Christian Schmiegel die Oberhand gegen Thomas Drescher. Im kleinen Finale belohnte sich Thomas Drescher für seine zuvor sehr guten Leistungen und sicherte sich den 3. Platz. Es kam somit zur gleichen Finalpaarung wie im Vorjahr, welches Christian Schmiegel klar für sich entschied. Hoch motiviert ging Gerd Kleineberg nach den vorherigen guten Spielen in das Finale. Den ersten Satz entschied Christian Schmiegel knapp mit 12:10 für sich. Den zweiten Satz gewann Gerd Kleineberg, so dass das Spiel wieder völlig offen war. Doch erneut war es Christian Schmiegel, der den dritten Satz hauchdünn gewann, was gleichzeitig die Vorentscheidung bedeutete. Der vierte Satz ging am Ende klar an Christian Schmiegel, der sich damit und zweiten Mal in Folge zum Vereinsmeister gekrönt hat.


Spiel um Platz 3 (Marcel Kühl gegen Thomas Drescher) und Finale (Gerd Kleineberg gegen Christian Schmiegel)

Hier die Ergebnisse auch noch mal in der Übersicht:

Herren-Einzel
1. Christian Schmiegel
2. Gerd Kleineberg
3. Thomas Drescher

Herren-Doppel
1. Martin Nicol und Marius Kehrenberg
2. Christian Walzog und Christoph Heickmann
3. Matthias Heickmann und Simon Schäfer sowie Dominik Mierswa und Sebastian Müller



FREITAG, 16.12.2016 NIKLAS FECHLER UND BEN GORNIAK TRIUMPIEREN BEI DEN JUGEND-VEREINSMEISTERSCHAFTEN

Der TTC turflon Werl veranstaltete am Freitagabend seine Jugend-Vereinsmeisterschaften, die mit 14 Teilnehmern gut besucht waren. Neben spannenden Titelkämpfen warteten auch noch einige Überraschungen auf den Nachwuchs.



Wie in den vergangenen Jahren starteten die Kinder und Jugendlichen mit der Doppelkonkurrenz, bei der die Doppelpartner jeweils zugelost werden. Gespielt wurde im Einfach-KO-System. In einem spannenden Finale konnten sich Ben Gorniak und Erik Schopp im fünften Satz gegen Edgar Sawatzki und David Fechler durchsetzen. Das kleine Finale entschieden Melchior Sextro und Maik Sabelfeld klar für sich, weshalb sich Pascal Przybilla und Luka Korte mit dem vierten Platz begnügen mussten.



Anschließend wurde die Einzelkonkurrenz ausgetragen. Dieses Jahr wurde erstmals zwischen Jungen und Schüler B Konkurrenz unterschieden. Bei den Schüler B spielten vier Spieler den Gesamtsieger im Modus Jeder gegen Jeden aus. Schlussendlich konnte sich Niklas Fechler souverän mit drei Siegen durchsetzten und gab dabei lediglich einen Satz ab. Den zweiten Platz belegte sein Bruder David Fechler, gefolgt von Luka Korte auf Platz 3.

In der Jungen Konkurrenz nahmen insgesamt zehn Spieler teil. Gestartet wurde in zwei 5er-Gruppen, wobei sich die beiden Erstplatzierten aus jeder Gruppe für das Halbfinale qualifizieren konnten. Gruppe A wurde von Topfavorit Ben Gorniak beherrscht, so dass er sich mit vier Siegen ohne Satzverlust für das Halbfinale qualifizieren konnte. Den zweiten Platz belegte „Rückkehrer“ Pascal Przybilla, der in der Rückrunde wieder in der 1. Jungen-Mannschaft spielen wird. In der Gruppe B konnte Moritz Kappelt den Gruppensieg mit vier Siegen einfahren. Zweiter wurde Maik Neuhaus, welcher sich hauchdünn vor Edgar Sawatzki durchsetzen konnte, der jeweils nur knapp im Entscheidungssatz gegen Moritz Kappelt und Maik Neuhaus verloren hatte. Folglich ergaben sich für das Halbfinale die Begegnungen Ben Gorniak gegen Maik Neuhaus und Moritz Kappelt gegen Pascal Przybilla. Im ersten Halbfinale blieb Ben Gorniak erneut ohne Satzverlust und machte einmal mehr den Finaleinzug perfekt. Im zweiten Halbfinale konnte Pascal Przybilla für eine kleine Überraschung sorgen und sich trotz seiner fehlenden Spielpraxis ebenfalls klar gegen Moritz Kappelt durchsetzen. Somit kam es im Finale wie schon in der Gruppenphase zum Duell zwischen Ben Gorniak und Pascal Przybilla. Zu Beginn sah es erneut nach einer klaren Angelegenheit aus, da Ben Gorniak im ersten Satz schnell mit 7:1 führte. Pascal Przybilla konnte sich allerdings nochmals herankämpfen, wurde dafür jedoch nicht belohnt, so dass Ben Gorniak den ersten Satz mit 12:10 für sich entschied. Der zweite Satz verlief genau umgekehrt, da Pascal Przybilla schnell mit 5:0 führte. Auch dieser Satz ging in die Verlängerung, dieses Mal mit dem besseren Ende für Pascal Przybilla, der durch ein 12:10 der Satzausgleich gelang. In den beiden folgenden Sätzen konnte Ben Gorniak allerdings immer mehr Kontrolle über das Spiel gewinnen, so dass er schlussendlich mit 3:1 (12:10, 10:12, 11:8 und 11:3) die Oberhand behielt. Damit kürte sich Ben Gorniak zum vierten Mal in Folge zum Jugend-Vereinsmeister des TTC turflon Werl. Den dritten Platz belegte Moritz Kappelt, der im spannenden und ebenso ansehnlichen kleinen Finale mit 11:8 im fünften Satz gegen Maik Neuhaus gewann und sich damit ebenfalls für eine gute Leistung belohnte.

Neben dem Turnier absolvierten alle Kinder auch noch einen Geschicklichkeits-Wettkampf, bei dem verschiedene Spiele und ein Parcours gemeistert werden mussten. Auch hier gab es eine Wertung, bei der sich am Ende alle Teilnehmer über kleine Preise freuen konnten. Und passend zur Weihnachtszeit gab es für jeden noch eine Weihnachtstüte oben drauf.




SAMSTAG, 16.07.2016 JUGENDWART CHRISTOPH HEICKMANN AVSOLVIERTE DIE C-TRAINER-LIZENZ

Der Tischtennisclub turflon Werl hat mit Christoph Heickmann seit kurzem einen weiteren ausgebildeten Trainer in seinen eigenen Reihen. Der Jugendwart des TTC hat nach erfolgreicher Prüfung die Trainer-C-Lizenz des Westdeutschen Tischtennis-Verbands erhalten. In einem Aufbaukurs und einem Vertiefungskurs, die jeweils eine Woche dauerten, hat er die entsprechenden Fachkenntnisse erworben, von dem die Kinder und Jugendlichen nun im täglichen Training und bei den Meisterschaftsspielen profitieren. Möglich gemacht hat die Trainerausbildung die Sparkasse Werl, die den TTC turflon Werl im Rahmen der lokalen Sportförderung hierbei finanziell unterstützt hat.



Zum Erhalt der C-Trainer-Lizenz von Jugendwart Christoph Heickmann (oben mittig) besuchte Rolf Blumer, Ressortleiter Privatkunden der Sparkasse Werl (links oben), das Jugendtraining des TTC.
Auch die Kinder und Jugendlichen und Geschäftsführer Marius Kehrenberg (oben rechts) gratulierten zur erfolgreichen Trainerausbildung.



 

Vielen Dank für den Besuch und bis zum nächsten Mal!

Die TTC-Homepage ist unter folgenden Domains erreichbar:

www.ttc-werl.de  l  www.ttc-turflon-werl.de